Sie sind nicht angemeldet.

Anschrift

  • Firmenname

    E.S. Electronics UG (haftungsbeschränkt)

  • Straße

    Bildstockweg 12

  • Postleitzahl

    69469

  • Stadt

    Weinheim

  • Land

    Deutschland

Branche

  • Kategorie

    Freizeit, Sport, Spiel

  • Branche

    Elektronik

  • Rechtsform

    UG (haftungsbeschränkt)

  • Firma gegründet am

    1. Oktober 2010

  • Mitarbeiteranzahl

    1

Über mich


  • Das Elektro Einrad

    (für mehr Informationen runterscrollen)

    Falls Sie auch Interesse an den ebenso neuen Self-Balacing-Scootern haben, informieren Sie sich jetzt hier.

    Kaum hat man sich an das eine elektronische Fortbewegungsmittel (den Segway) gewöhnt, begegnet man auch schon dem neue Trend in Deutschlands und andere Europäische Großstädten. Die Rede ist von dem Elektro Einrad. Das Elektro Einrad wird von vielen auch als Monowheel, Solowheel, Airwheel oder auch als Firewheel bezeichnet.

    banner-bg3

    Wir von Elektro Einrad Test haben verschiedene Elektro Einräder getestet und in einem unabhängigen Test bewertet. So findet jeder ein Gerät das den eigenen Ansprüchen genügt und zudem nicht das eigene Budget sprengt. Wir haben neben den Technischen Aspekten auch auf die Sicherheit, die Beweglichkeit und auf die bisherigen Kundenmeinungen geachtet. So können wir Ihnen einen Testbericht bieten der alle notwendigen Informationen bietet.

    In unserem Elektro Einrad Vergleich haben wir die aktuellen besten Elektro Einräder direkt im Vergleich. Hier sind die maximale Höchstgeschwindigkeit, die maximale Reichweite, die Ladezeit des Akkus und das Produktgewicht entscheidend. Dies sind auch die häufigsten, unterschiedlichen Produkteigenschaften und dienen dazu ein geeignetes Gerät auszuwählen.
    Was sind überhaupt Elektro Einräder?

    Kann ich eine Versicherung abschließen und benötige ich ein Kennzeichen? hier weiterlesen →

    Die Segways sehen durch die montierten Griffe unhandlich aus und erscheinen schwer in der Handhabung. Dagegen ist der erste Eindruck des Elektro Einrads ganz anders. Es wirkt gerade zu minimalistisch und es wirk so als ob man sich einfach draufstellen und losfahren kann. Die meisten Geräte sind sehr handlich und können zusammen geklappt werden. Durch die Griffe können Sie bequem getragen werden und sind somit gut zu transportieren.

    Die Funktionsweise der Elektro Einräder sind dennoch fast mit einem Segway identisch. Das Gerät wird ebenfalls durch die Gewichtsverlagerung des Fahrers gesteuert bzw. gelenkt. Wenn man sich nach vorne beugt fängt das Elektro Einrad mit der Beschleunigung an, verlagert man das Körpergewicht in den hinteren Bereich wird die Geschwindigkeit gedrosselt bis man letztendlich zum Stillstand kommt.

    Fahranleitung, Lernvideo, Tutorial für elektrische Einräder. – hier weiterlesen →

    Beim Bremsen wird zudem Energie erzeugt die dazu verwendet wird den Akku der Elektro Einräder wieder aufzuladen. Zwar ist es nicht viel Energie, kann aber im Ernstfall entscheident sein.
    Die Testsieger im Überblick

    Immer mehr Hersteller bringen Elektro Einräder auf den Markt

    Elektro-Einrad-InnenObwohl die meisten Elektronischen Einräder teuer sind, ist die Nachfrage sehr hoch. Besonders in den Großstädten sind Elektro Einräder sehr beliebt und einige Leihservices bieten sogar das Ausleihen der Elektro Einräder an.

    Aus diesem Grund versuchen immer mehr Hersteller sich in dem Markt zu positionieren.

    Dabei gibt es kaum technische Neuerungen und die Geräte sind fast identisch. Fast alle Geräte wiegen zwischen 10 bis 15 kg und sind somit auch händische transportierbar. Ebenfalls ist das Innenleben der meisten Geräte sehr kompliziert auch wenn man das von außen kaum sieht.

    Im Inneren der Elektro Einräder kommen meist Motoren mit 0,5 – 0,9 PS zum Einsatz. Diese Motoren werden durch den integrierte Lithium-Ionen Akku mit elektrischer Energie versorgt. Die Leistungsstärke der Motoren reicht aus um eine Geschwindigkeit von bis zu 20 km/h zu erreichen.

    Um die Steuerung schnell zu erlernen sind elektronische Stabilisatoren in den Elektro Einräder verbaut (Autobalancing-System). Diese sorgen dafür das man die Balance halten kann, auch dann wenn man eine ruckartige Bewegung macht. Das Fahren mit einem Elektro Einrad kann man somit schneller erlenen als das herkömmliche Fahrradfahren. Die bedeutet natürlich nicht das man keine Übung für eine richtige Fahrt benötigt, allerdings sollte man in wenigen Stunden den Dreh raus haben und kann mit seiner ersten Erkundungstour beginnen.


    Worauf sollte man beim Kauf eines Elektro Einrads achten?

    Wie bereits erwähnt kommen immer mehr Geräte und Hersteller auf den Markt. Eine Übersicht über die aktuellen Angebote und die Produkteigenschaften zu bekommen ist oft sehr schwierig. Ständig werden die Produkte weiterentwickelt und neue Modelle mit besseren Produktmerkmalen werden angeboten. Oft gibt es jedoch sehr große Preisunterschiede. Die meisten Elektro Einräder kann man für 500 – 900 Euro erwerben und erhält ein gutes Elektro Einrad.

    ninebot_one_IP67Elektrische Einräder in dieser Preiskategorie besitzen meist ein Auto-Balancing System das die Steuerung deutlich vereinfacht. Man sollte in jedem Fall darauf achten dass das ausgewählte Modell über diese Eigenschaft verfügt.

    Ebenfalls große Unterschiede gibt es bei der Höchstgeschwindigkeit. Das Dekota Elektro Einrad kann eine Höchstgeschwindigkeit von 14 km/h erreichen während das schnellste Elektro Einrad der Firma Rapid Teck eine Geschwindigkeit von bis zu 20 km/h erreicht. Für Anfänger reicht eine niedrige Geschwindigkeit, um aber ein dauerhaftes Fahrvergnügen zu erhalten kann man durchaus auch als erstes Elektro Einrad das Rapid Teck auswählen. Der Mittelwert der Höchstgeschwindigkeit liegt bei den Elektro Einrädern bei etwa 15 km/h.

    Auch die Reichweite die mit einer Akku-Ladung erreicht werden kann unterscheidet sich bei den einzelnen Modellen. Mit einem vollen Akku kann man zwischen 15 km und 40 km zurücklegen. Hier kommt allerdings noch die Energie hinzu die man bei einem Bremsvorgang zurückgewinnen kann.

Suchwörter

  • Suchwörter

    Das Elektro Zweirad Zuerst wurde das Elektro Zweirad als „Hoverboard“ oder auch als „Mini Segway“ angekündigt. Dieses kleine Zweirad sieht aus wie ein Segway und ist ein elektrisches motorbetriebenes Bewegungsmittel, dass sehr leicht zu hand haben ist.Er bewegt sich sehr elegant und das vollkommen ohne irgendeinen laut von sich zu geben. – nur mit viel kleineren Rädern und ohne Lenker. In unserem Elektro Zweirad Vergleich haben wir die aktuellen besten Elektro Zweiräder direkt im Vergleich. Hier sind die maximale Höchstgeschwindigkeit, die maximale Reichweite, die Ladezeit des Akkus und das Produktgewicht entscheidend. Dies sind auch die häufigsten, unterschiedlichen Produkteigenschaften und dienen dazu ein geeignetes Gerät auszuwählen. Das etwas andere Zweirad bringt ein stolzes Gewicht von 10 Kilo auf die Waage. Nach einer Ladezeit von etwa 2 einhalb bis 3 Stunden an einer völlig normalen Steckdose, kann man sofort loslegen. Eine Akkuladung des Elektro Zweirad’s hält rundweg je nach Gewicht des Fahrers und der Strecke zwischen 18 und 20 Kilometer bei einer angenehmen Höchstgeschwindigkeit von 10 Stundenkilometer. Dieser Scooter hat ein vollautomatisches Regelverhalten, was bedeutet dass er alle Funktionen wie das Ausgangsdrehmoment, die Geschwindigkeit, Position,Vor und Rückwärts fahren und im Kreis drehen selbst bedacht steuert. Um das ganze zu verfeinern hat der Self-Balancing-Scooter jeweils fünf der letzten Generation automatischen Steuerungstechniken in einem zusammengefasst um die Leistung zu optimieren. Im Betriebszustand, die 200 fache 64-Bit-Prozessorkraft, ein zweites Display mit diversen Anzeigen wie Akku-Zustand, Geschwindigkeit, wie anormale Alarme oder Grenzgeschwindigkeit verwendet mit 1000 Watt starkem Magnetschwebemotor der fortschrittlichesten Magnetschwebetechnik für eine lange Lebensdauer! Ist das Elektro Zweirad fit für den Alltag? „Hoverboard“? Wer morgens auf dem Elektro Balacing Scooter zur Arbeit fahren möchte, kann das also ohne Probleme. Theoretisch zumindest. Denn: Eine Straßenzulassung hat das Zweirad in Deutschland nicht. Es ist eine klasse Erfindung, mit der man wenn man den „Dreh“ mal raus hat, auf jeden Fall viel Spaß haben kann. Es ist zwar am Anfang eine sehr wacklige Angelegenheit, doch hat man sich einmal an die Funktionalität gewöhnt, fährt er einen recht komfortabel durch die Gegend. Ein wenig in die Knie gehen und ganz entspannt bleiben ist das A und O. Man neige seinen Körper ein wenig nach vorne, und – fahre tatsächlich los. „Es sind die Reflexe in unserem Körper, die unsere Gedanken in Bewegungsimpulse umsetzen.“ Da man den Elektro Scooter durch Gewichtsverlagerung steuert, fährt er automatisch nach rechts, sobald man nur den rechten Fuß aufs Board setzt. Also gilt es, schnell zu sein und möglichst beide Füße gleichzeitig auf Position zu bringen. Tipp: Mit Festhalten am Regal klappt’s. Vor allem, wenn man auf ebener Fläche auf Tour ist. Schwieriger gestaltet sich die ausbalancierte Fahrt über unebene Gehwegplatten oder Schotter – wobei man dafür vielleicht einfach nur ein bisschen mehr Übung benötigt. Dabei gilt wie auch bei Skateboard, Ski oder Rollschuh: Sicherheit geht vor. Der Schutzhelm sollte Pflicht, Ellenbogen- und Knieschoner zumindest bei spektakuläreren Fahrten obligatorisch sein. Wer morgens auf dem Elektro Balacing Scooter zur Arbeit fahren möchte, kann das also ohne Probleme. Theoretisch zumindest. Denn: Eine Straßenzulassung hat das Zweirad in Deutschland nicht. Das Elektro Einrad (für mehr Informationen runterscrollen) Falls Sie auch Interesse an den ebenso neuen Self-Balacing-Scootern haben, informieren Sie sich jetzt hier. Kaum hat man sich an das eine elektronische Fortbewegungsmittel (den Segway) gewöhnt, begegnet man auch schon dem neue Trend in Deutschlands und andere Europäische Großstädten. Die Rede ist von dem Elektro Einrad. Das Elektro Einrad wird von vielen auch als Monowheel, Solowheel, Airwheel oder auch als Firewheel bezeichnet. banner-bg3 Wir von Elektro Einrad Test haben verschiedene Elektro Einräder getestet und in einem unabhängigen Test bewertet. So findet jeder ein Gerät das den eigenen Ansprüchen genügt und zudem nicht das eigene Budget sprengt. Wir haben neben den Technischen Aspekten auch auf die Sicherheit, die Beweglichkeit und auf die bisherigen Kundenmeinungen geachtet. So können wir Ihnen einen Testbericht bieten der alle notwendigen Informationen bietet. In unserem Elektro Einrad Vergleich haben wir die aktuellen besten Elektro Einräder direkt im Vergleich. Hier sind die maximale Höchstgeschwindigkeit, die maximale Reichweite, die Ladezeit des Akkus und das Produktgewicht entscheidend. Dies sind auch die häufigsten, unterschiedlichen Produkteigenschaften und dienen dazu ein geeignetes Gerät auszuwählen. Was sind überhaupt Elektro Einräder? Kann ich eine Versicherung abschließen und benötige ich ein Kennzeichen? hier weiterlesen → Die Segways sehen durch die montierten Griffe unhandlich aus und erscheinen schwer in der Handhabung. Dagegen ist der erste Eindruck des Elektro Einrads ganz anders. Es wirkt gerade zu minimalistisch und es wirk so als ob man sich einfach draufstellen und losfahren kann. Die meisten Geräte sind sehr handlich und können zusammen geklappt werden. Durch die Griffe können Sie bequem getragen werden und sind somit gut zu transportieren. Die Funktionsweise der Elektro Einräder sind dennoch fast mit einem Segway identisch. Das Gerät wird ebenfalls durch die Gewichtsverlagerung des Fahrers gesteuert bzw. gelenkt. Wenn man sich nach vorne beugt fängt das Elektro Einrad mit der Beschleunigung an, verlagert man das Körpergewicht in den hinteren Bereich wird die Geschwindigkeit gedrosselt bis man letztendlich zum Stillstand kommt. Fahranleitung, Lernvideo, Tutorial für elektrische Einräder. – hier weiterlesen → Beim Bremsen wird zudem Energie erzeugt die dazu verwendet wird den Akku der Elektro Einräder wieder aufzuladen. Zwar ist es nicht viel Energie, kann aber im Ernstfall entscheident sein. Die Testsieger im Überblick Immer mehr Hersteller bringen Elektro Einräder auf den Markt Elektro-Einrad-InnenObwohl die meisten Elektronischen Einräder teuer sind, ist die Nachfrage sehr hoch. Besonders in den Großstädten sind Elektro Einräder sehr beliebt und einige Leihservices bieten sogar das Ausleihen der Elektro Einräder an. Aus diesem Grund versuchen immer mehr Hersteller sich in dem Markt zu positionieren. Dabei gibt es kaum technische Neuerungen und die Geräte sind fast identisch. Fast alle Geräte wiegen zwischen 10 bis 15 kg und sind somit auch händische transportierbar. Ebenfalls ist das Innenleben der meisten Geräte sehr kompliziert auch wenn man das von außen kaum sieht. Im Inneren der Elektro Einräder kommen meist Motoren mit 0,5 – 0,9 PS zum Einsatz. Diese Motoren werden durch den integrierte Lithium-Ionen Akku mit elektrischer Energie versorgt. Die Leistungsstärke der Motoren reicht aus um eine Geschwindigkeit von bis zu 20 km/h zu erreichen. Um die Steuerung schnell zu erlernen sind elektronische Stabilisatoren in den Elektro Einräder verbaut (Autobalancing-System). Diese sorgen dafür das man die Balance halten kann, auch dann wenn man eine ruckartige Bewegung macht. Das Fahren mit einem Elektro Einrad kann man somit schneller erlenen als das herkömmliche Fahrradfahren. Die bedeutet natürlich nicht das man keine Übung für eine richtige Fahrt benötigt, allerdings sollte man in wenigen Stunden den Dreh raus haben und kann mit seiner ersten Erkundungstour beginnen. Worauf sollte man beim Kauf eines Elektro Einrads achten? Wie bereits erwähnt kommen immer mehr Geräte und Hersteller auf den Markt. Eine Übersicht über die aktuellen Angebote und die Produkteigenschaften zu bekommen ist oft sehr schwierig. Ständig werden die Produkte weiterentwickelt und neue Modelle mit besseren Produktmerkmalen werden angeboten. Oft gibt es jedoch sehr große Preisunterschiede. Die meisten Elektro Einräder kann man für 500 – 900 Euro erwerben und erhält ein gutes Elektro Einrad. ninebot_one_IP67Elektrische Einräder in dieser Preiskategorie besitzen meist ein Auto-Balancing System das die Steuerung deutlich vereinfacht. Man sollte in jedem Fall darauf achten dass das ausgewählte Modell über diese Eigenschaft verfügt. Ebenfalls große Unterschiede gibt es bei der Höchstgeschwindigkeit. Das Dekota Elektro Einrad kann eine Höchstgeschwindigkeit von 14 km/h erreichen während das schnellste Elektro Einrad der Firma Rapid Teck eine Geschwindigkeit von bis zu 20 km/h erreicht. Für Anfänger reicht eine niedrige Geschwindigkeit, um aber ein dauerhaftes Fahrvergnügen zu erhalten kann man durchaus auch als erstes Elektro Einrad das Rapid Teck auswählen. Der Mittelwert der Höchstgeschwindigkeit liegt bei den Elektro Einrädern bei etwa 15 km/h. Auch die Reichweite die mit einer Akku-Ladung erreicht werden kann unterscheidet sich bei den einzelnen Modellen. Mit einem vollen Akku kann man zwischen 15 km und 40 km zurücklegen. Hier kommt allerdings noch die Energie hinzu die man bei einem Bremsvorgang zurückgewinnen kann.