Sie sind nicht angemeldet.

Selbstbewusste Kinderbrauchen selbstbewusste Eltern

Von Kinderhaus Kids & Fips BALANCE für Kids & Family, Mittwoch, 17. Juli 2013, 05:11

Selbstbewusste Kinder brauchen
selbstbewusste Eltern



Unser Alltag wird immer unruhiger,
der Arbeitgeber verlangt immer mehr, die Kinder fordern ihr Recht, der Haushalt
muss gemacht werden, die Schulden drücken, der Partner hat schlechte Laune. Wir
drehen uns den ganzen Tag und doch haben wir das Gefühl, unzureichend unseren
Pflichten nachgekommen zu sein und eine Arbeit und / oder einen Menschen
vernachlässigt zu haben – im Zweifelsfall nämlich uns selber.


Wenn die Kinder und / oder der
Partner sich dann auch noch über mangelnde Zeit und permanente Müdigkeit
beklagen, der Chef sich mal wieder richtig Luft macht und wir bereits das
Gefühl der Unzulänglichkeit haben, kann dies alles zusammen irgendwann zu einem
mangelnden Selbstbewusstsein führen – bei einem schneller, bei einem später.



Frauen sind von dem Phänomen des
mangelnden Selbstbewusstseins schneller und öfter betroffen als Männer. Dies
mag daran liegen, dass Frauen immer noch denken, sie währen für alles allein
verantwortlich und müssten überall 100% Einsatz und Gelingen bieten. Vielleicht
liegt es aber auch an der Dunkelziffer beim Thema mangelndes Selbstvertrauen
bei Männern – Männer sind nun mal unverwüstlich.


Da unsere Zeit aber immer hektischer
und auch sehr viel anspruchsvoller wird – egal ob es Benehmen oder Bildung
anbelangt – brauchen wir Kinder mit viel gutem Selbstvertrauen, die sich diesen
wachsenden Anforderungen stellen können. Um selbstbewusste Kinder zu bekommen,
bedarf es aber selbstbewusster Eltern – vor allem selbstbewusster Mütter.


Pessimismus und ewiges Grübeln wird nämlich leider genauso weiter gegeben an
die Kinder wie Optimismus in sich, das Handeln und das Leben.



Studien belegen seit langem, dass
selbst Kinder, die z.B mit einem Handycap geboren werden, mit sich, ihrem
Handycap und dem Leben viel besser zurecht kommen, wenn die Eltern optimistisch
eingestellt sind. Diese Kinder lassen sich weder von unfeinen Sprüchen in ihrer
Umgebung noch von dem Leben unterkriegen. Das heißt im Umkehrschluss: möchte
ich positiv eingestellte Kinder mit einem gesunden Selbstbewusstsein, muss ich
als Elternteil dieses Selbstbewusstsein ebenfalls besitzen und mit gutem
Beispiel voran gehen. Selbstbewusst werden sie nicht von heute auf morgen –
aber der Anfang ist das Ziel.



Für jeden ist Selbstbewusstsein
etwas anderes. Es gibt kein „Allheilmittel“ – aber ein paar gute Ansätze, die
jedem von uns helfen können.



- Warum haben Sie Schwierigkeiten mit ihrem
Selbstbewusstsein



Die Gründe für einen Mangel an
Selbstbewusstsein sind ganz unterschiedlich und vielfältig. Meist liegt der
Grund in der Kindheit vergraben oder ein „Versagen“ in einer bestimmten
Situation sowie das Verlassen werden von einer wichtigen Person können dazu
führen. Auf jedem Fall kommt zu einem dieser Gründe noch ein Mangel oder eine
Unsicherheit über den Wert der eigenen Person hinzu – ein „ sich nicht annehmen
können „ und ein „ an sich zweifeln“.


Überlegen sie in einmal genau, wie
die Umwelt in ihren Kindertagen mit ihnen als Kind umgegangen ist und wie sie
mit ihnen gesprochen hat oder ob sie einen Verlust verkraften mussten. Ebenso
überlegen sie, was sie selbst von sich denken.



- Lernen sie, sich so anzunehmen wie sie sind


Die wichtigste Basis für
Selbstbewusstsein ist Selbstakzeptanz. Selbstakzeptanz ist für viele Menschen
aber sehr schwer, hat man uns doch beigebracht, dass „Eigenlob stinkt“. Das
Annehmen der eigenen Person ist aber enorm wichtig.



Hier ein paar kleineTipps zum Üben:



- Setzen sie sich entspannt vor einen großen Spiegel, sehen
sie sich in die Augen und sagen sie, dass sie sich mögen. ( es ist ok, wenn
ihnen das am Anfang nicht gelingen möchte – von Tag zu Tag wird es besser
gehen)


- Vermeiden sie Gedanken wie „ Ich blöde Kuh“, Ich mach
auch immer alles falsch“ – verbessern sie sich statt dessen „ das war ja nicht
so toll, aber beim nächsten mal mach ich es besser“, „ heute ist einfach nicht
mein Tag, aber das macht nichts – morgen ist ein besserer“. Ihr
Unterbewusstsein wird die Veränderung in den Formulierungen registrieren und
sich neu „ programmieren“.


- Machen sie eine Liste von ihren positiven Eigenschaften
und konzentrieren sie sich darauf – auch hiermit wird ihr Unterbewusstsein
„umprogrammiert“.



- Lassen sie niemals zu, dass ein anderer respektlos mit
und von ihnen spricht! Wenn sie anderen Menschen erlauben, respektlos und ohne
Achtung mit ihnen und von ihnen zu sprechen, ist das ein herabwertendes Signal
an ihr Unterbewusstsein – es wird sich dies merken!




Sie sind es wert, gut und
respektvoll behandelt zu werden und sollten dies auch immer respektvoll aber
bestimmt einfordern!



Ebenso wichtig sind Körpersprache,
Sprache und Kleidung, Frisur, Äusseres. Es kommt dabei nicht darauf an, dass
sie teure Markenkleidung tragen und den neusten Schrei der Friseurmode tragen –
es kommt darauf an, dass sie sich wohl fühlen. Sehen sie sich jeden Morgen im
Spiegel an, lächeln sie sich zu und sagen sie sich, dass sie sich mögen und
dass sie so ok sind wie sie sind. Mit ein bisschen Übung und Geduld werden sie
bald eine Veränderung merken.




Sollte der Mangel an Selbstvertrauen
allerding ausgeprägter sein und tiefer liegen empfehle ich, ehrlich mit ihrem
Arzt zu sprechen. Es ist kein Zeichen von Schwäche über solche Dinge zu
sprechen und sich Hilfe zu holen sondern von Selbstachtung.


www.familycoach-stormarn.de

Weitere Informationen erhalten Sie von:


Kinderhaus Kids & Fips BALANCE für Kids & Family
Erlenweg 2a
23847 Lasbek
Telefon: 04534/7289949
E-Mail: kinderhaus.info@googlemail.com
http://www.familycoach-stormarn.de

Dieser Artikel wurde bereits 632 mal gelesen.

Kategorien: Presseinformation


Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen ohne Leerstellen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild auch nach mehrfachem Neuladen nicht entziffern können, wenden Sie sich an den Administrator dieser Seite.


Blog Navigation