Sie sind nicht angemeldet.

Bauen: Preissteigerungen einkalkulieren

Von Bauherrenreport.de, Samstag, 4. Januar 2014, 22:54

Bauen: Marktsignale gehen in die andere Richtung

Gehen Sie in naher Zukunft nicht davon aus, mit dem geplanten Hausvertragsabschluss solange warten zu können, bis sich irgendwann die Preissituation zu Ihrem Vorteil verändert. Das wird sicherlich in der näheren Zukunft nicht geschehen, weil die Signale des Marktes vollkommen andere sind.

Bauen: Aktuelle Situation und nahe Zukunft im Haus- und Wohnungsbau

Lange Wartezeiten bei nahezu allen professionellen Hausanbietern und pralle Auftragsbücher bei den Handwerksfirmen, die als Subunternehmer für
Bauunternehmen arbeiten, kennzeichnen die aktuelle Situation und lassen die Hoffnung auf eine für Sie bessere bzw. günstige Preisentwicklung schmelzen.

Bauen: Lohnentwicklungen und Preissteigerungen werden weitergegeben

Die Zeit ist aus Sicht der Anbieter reif: Preiserhöhungen bei nahezu allen Markenartikeln, die im und am Haus verbaut werden, und weitere
Preiserhöhungen für steigende Lohnleistungen sind angesagt. Ein Ende dieser Entwicklung ist momentan und für die nähere Zukunft nicht abzusehen.

Bauen: Länder haben Grunderwerbsteuer zusätzlich angehoben

Auch Grund und Boden werden, ohne real im Preis zu steigen, ab 2014 in vielen Bundesländern noch einmal teurer, weil die Anschaffung durch die Anhebung der Grunderwerbsteuer steigt!

Bauen: Gegenläufigkeit der Finanzierung berücksichtigen

Die einzige, im Moment der Entwicklung wirkungsvoll gegensteuert sind die historisch unglaublich niedrigen Zinsen, die die Gesamtbelastung des Häuslebauers gegen den Trend entspannen.

Bauen: Abwarten kann Ihr Vorhaben nur verteuern

Ohne Hoffnung auf eine günstigere Preisentwicklung und angesichts möglicherweise zusätzlich steigender Aufwendungen für Baugeld kann das Abwarten Sie möglicherweise teuer zu stehen kommen.

Bauen: Entscheidung auf Sicherheit überprüfen und handeln

Dennoch: Handeln Sie nicht überstürzt! Überprüfen Sie in jedem Fall die Angebote Ihrer Hausanbieter auf Herz und Nieren! Lassen Sie sich vor allem von zufriedene Bauherren aus den letzten 10 oder 20 Übergaben überzeugen.

Bauen: Hausbau-Profis gehen offensiv mit ihren zufriedenen Bauherren um

Der Hausbau-Profi ist stolz auf seine zufriedenen Bauherren. Er weiß, wie er mit seinen Referenzen umzugehen hat. Wenn die von Ihnen ausgesuchten Bauunternehmen dazugehören, werden diese mit ihrer Bauherren-Zufriedenheit punkten können. Überprüfen Sie dieses für Sie elementar wichtige Kriterium!

Bauen: Jetzt handeln!

Und wenn Sie von der Bauherren-Zufriedenheit überzeugt worden sind, sollten Sie handeln, denn preiswerter wird der Hausbau in naher Zukunft mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nicht!

Beste Grüße aus Meerbusch und viel Glück bei der richtigen Auswahl Ihres Hausbaupartners wünscht Ihnen

Theo van der Burgt (c/o Bauherrenreport)

Weitere Informationen erhalten Sie von:


Bauherrenreport.de
Gereonstraße 12
40667 Meerbusch
Telefon: 02132-9950453 oder 0172-2132602
Telefax: 02132-9950454
E-Mail: vdb@bauherrenreport.de
http://www.bauherrenreport-gmbh.de

Dieser Artikel wurde bereits 37 560 mal gelesen.


Kommentare (1 380)

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen ohne Leerstellen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild auch nach mehrfachem Neuladen nicht entziffern können, wenden Sie sich an den Administrator dieser Seite.


Blog Navigation

Nächster Artikel

Hausbau: Billiger nicht verwechseln mit "Preis-werter"

Von Bauherrenreport.de (Sonntag, 2. Februar 2014, 08:38)

Vorheriger Artikel

Hausbau-Unternehmer Die ruhigere Zeit sinnvoll nutzen

Von Bauherrenreport.de (Donnerstag, 2. Januar 2014, 16:46)