Sie sind nicht angemeldet.

Klaus Aulenbacher schließt im Namen des Europäischen Branchenkompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft Kooperationsvertrag mit Dr. Othmane Sebei von der Montplaisir-Klinik in Tunis

Von EUBKZGW, Donnerstag, 10. April 2014, 15:33

Klaus Aulenbacher schließt im Namen des Europäischen Branchenkompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft einen Kooperationsvertrag über die Digitalisierung von Patientenakten und medizinischen Daten. Auch in Tunesien nach europäischen Standards zu archivieren, ist Ziel der Kooperation.

Durch den Anstieg des Datenvolumens, das durch moderne bildgebende Verfahren und die fortschreitende Digitalisierung in der Medizin erzeugt wird, sind Krankenhäuser und Kliniken weltweit gezwungen, über neue Archivierungssysteme nachzudenken. Die vorhandenen digitalen Speichersysteme geraten in immer kürzeren Zeiträumen an ihre Kapazitätsgrenzen. Zudem werden die Innovationszyklen der digitalen Speichermedien immer kürzer. Der permanente Technologiewechsel verursacht einen erheblich personellen und finanziellen Aufwand für die Migration bereits abgelegter Digitaldaten auf neue Systeme. Hinzu kommen mehr oder weniger strenge Aufbewahrungs- und Vorhaltungsfristen in einzelnen Ländern, die es erforderlich machen, die Patientendaten, so abzulegen, dass diese stets verfügbar sind. Kein leichtes Unterfangen bei den gigantischen Datenmengen.

Die Montplaisir-Klinik in Tunis hat sich deshalb auf dem Markt umgesehen und will ihre Daten zukünftig mit der SMAS – shared medical archiving solution – des Europäischen Branchenkompetenzzentrums für die Gesundheitswirtschaft, EUBKZGW, archivieren. „Wir haben uns für eine Kooperation mit dem EUBKZGW entschieden, weil wir SMAS problemlos in unsere vorhandenen Softwarelösungen integrieren können“, erklärt Dr. Sebei. „Wir haben uns bereits einige andere Lösungen angesehen, hätten dafür jedoch erst Teile unserer Hardware ersetzen müssen, die nicht kompatibel waren.“ Die Archivierungslösung des EUBKZGW ist die einzige Archivierungssoftware, die herstellerneutral alle Datenformate des Krankenhaus-Informations-Systems, DICOM-Daten der Radiologie und HL7-Nachrichten verarbeiten kann. Selbst Emails und Textdokumente, wie Arztbriefe und Befunde, können mit der SMAS-Lösung archiviert werden. Sie sind damit jederzeit wieder auffindbar und abzurufen.

In der Montplaisir-Klinik werden nun zunächst alle Papierdaten der letzten 10 Jahre digitalisiert, um somit eine Grundlage für die Archivierung zu schaffen.

Weitere Informationen erhalten Sie von:


EUBKZGW
Potsdamer Platz 11
10785 Berlin
Telefon: (030)25894493
Telefax: (030)25894107
E-Mail: presse@eu-health.eu
http://eubkzgw.eu

Dieser Artikel wurde bereits 1 190 mal gelesen.

Kategorien: Presseinformation


Kommentare (10)

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen ohne Leerstellen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild auch nach mehrfachem Neuladen nicht entziffern können, wenden Sie sich an den Administrator dieser Seite.